Musik mit Herz und Leidenschaft

Blasmusikabend Ehingen (12. November 2016)

Kirchweih Aufkirchen (24. Juni 2017)

Dorffest Wildenholz (2. Juli 2017)

Konzerte

Hier erhalten Sie einen Überblick über die bereits abgehaltenen Konzerte:

Konzert (9. April 2005)

hier geht's zur Galerie

Das im Moment letzte Konzert (Stand 2010) fand am 9. April 2005 in der Hesselberghalle in Wassertrüdingen statt. Mit einem „Dreiakter im Theater“ beschrieb unser Vorstand Gerhard Bergdolt nicht nur das Programm des Jahreskonzert sondern auch die Philosophie der Blaskapelle: Klassisch, Walzer und Polka sowie Musicals und Hits.

Mehr…

 

Mit dem Einmarsch der Musiker begann ein großer Festabend mit einem bunten Strauß an Melodien. Ob gefühlvoll bei „Die Sonne geht auf“ oder einem energischem „Trompeten-Express“ wurden die rund 900 Zuhörer in eine harmonische Stimmung versetzt. Gewürzt wurde der Abend mit einigen Soloeinlagen von Ralf Ellrodt (Tuba) beim Musikstück „Der Herr Tubist“ einer „Bayerischen Polka“ mit Johannes Kraus an der Solo-Posaune und dem Tenorhornbläser Sebastian Beck beim „Ernst im Allgäu“ Nach 17 Titeln und dem beliebten „Time to say Goodbye“ wurde von den Zuhörern energisch einige Zugaben gefordert. Nach einem Marsch und einem Medley von Ernst Mosch war aber dann endgültig Schluss.

Dem festlichem Konzert sind waren Ehrungen für langjährige Musiker vorausgegangen:

10 Jahre

Roland Bergdolt

20 Jahre

Gerhard Beck, Peter Czech, Jürgen Prechter, Roland Walter, Karlheinz Prechter, Petra Prechter, Klaus Walter

25 Jahre

Karl-Heinz Schlicker, Helmut Rang, Werner Ellrodt, Dieter Hahn, Reiner Beck

Ehrenmitglied

Willi Schwab, Willi Beck

Goldene Ehrennadel mit Diamant

Friedrich Wörrlein, Willi Beck

 

Programm 2005:

Opening - Ernst Hoffmann
Mens Sana in Corpore Sano - Geert Sprick
Kalif von Begdad -
Boieldieu, Bearbeitung Hans Hartwig
Der Herr Tubist - Harald Cosmar, Arrangement Willi Löffler
Solist: Ralf Ellrodt

Trompeten-Express - Ernst Hoffmann
Mährischer Tanz Nr. 4 - Franisek Manas
Münchner Kindl-Walzer -
Karl Komzák jr., Arrangement Max Rhode
- - Ehrungen - -
Vorwärts-Marsch - Josef Biskup, Arrangement Siegfried Rundel
- - Pause - -
Die Sonne geht auf -
Rudi Fischer
Bayerische Polka - Georg Lohmann, Arrangement Siegfried Rundel
Solist: Johannes Kraus

Ernst im Allgäu - Ernst Netzer, Arrangement Anton Slowak
Solist: Sebastian Beck

Tequila-Orchester Polka - Zdenek Gursky
Brinpolka - Karel Hulak, Arrangement Franz Kühnel
Rund um den Globus - Bearbeitung Hans-Joachim Rhinow
Nessaja - Peter Maffay, Arragement Kurt Gäble
ABBA-Hits for Brass - Bearbeitung Kurt Sorbon
The Beatles in Concert - Arrangement Willy Hautvast
Time to Say Good Bye -
L. Quantantotto, Arrangement Franz Watz

Weniger…

Konzert (18. März 2000)

Nach intensiver Probenarbeit im Winter war es wieder mal so weit. 36 Musiker aus Frankenhofen und Umgebung hielten am 18. März das zweite große Konzert ihrer Geschichte ab. Die zwei Proben pro Woche hatten sich ausbezahlt, da jeder Musiker zur rechten Zeit fit war und auch die Stücke dementsprechend gut konnte.

Mehr…

 

Bevor dieses Sonderereignis in der Hesselberghalle in Wassertrüdingen jedoch begann, gab es noch einige Ehrungen zu vollziehen. Der Kreisvorsitzende des Nordbayerischen Musikbundes, Julius Geißler aus Großohrenbronn, zeichnete Karl Prechter, Karl Lindner, Karl Walter und Helmut Walter für 40 Jahre aktives Musizieren mit der Treuenadel des Deutschen Blasmusikverbandes aus. Zusätzlich erhielt unser Dirigent Friedrich Wörrlein vom Kreisvorsitzenden Urkunde und Ehrennadel für zehn Jahre Tätigkeit als musikalischer Leiter der Kapelle. Unser Senior Willi Schwab, der heute noch aktiv ist, hat eine besondere Erwähnung für seinen erfolgreichen Bläsernachwuchs, den er seit vielen Jahren ausbildet, erhalten.

Mit der Fanfare von Richard Straus „Also sprach Zarathustra“ eröffnete die Blaskapelle das Programm. Der Hauptteil des Konzerts beinhaltete die konzertante Musik des 19. Jahrhunderts, darunter Jacques Offenbach, Johannes Strauß (Kaiserwalzer) und Johannes Brahms (Ungarischer Tanz Nr. 5).

Mit einem „My-Fair-Lady“-Potpourri, „Conquest of Paradise“ und Melodien aus „Evita“ erklangen Weisen der neuesten Zeit. Beim „Don’t Cry For Me, Argentina“ haben die Jüngsten des Orchester, der erst elf Jahre alte Florian Schlicker und der nur wenig ältere Kamerad Bernd Lindner, als Solisten ihr Können erfolgreich unter Beweis gestellt. Unser langjähriger Dirigent Friedrich Wörrlein bewies meisterhaft auf seiner Posaune bei „Trombone Dreams“, dass er nicht nur dirigieren kann. Dies übernahm bei diesem Solo der erste Vorstand Gerhard Bergdolt, der auch dieses Mal wieder durch das Programm führte.

Als Überraschungszugaben verabschiedeten wir uns mit dem „Radetzky-Marsch“ und dem passenden Titel „Time to say good bye“.

Programm 2000:

Also sprach Zarathustra - Richard Strauss
Carmen-Quadrille - Eduard Strauß, op.134
Kaiserwalzer - Johann Strauß
Besuch bei Offenbach - aus Werken v. Jacques Offenbach
Ungarischer Tanz Nr. 5 - Johannes Brahms
My Fair Lady - Bearbeitung M. Schneider
Mein Regiment - H.L. Blankenburg, Bearbeitung F. Bummerl
- - Pause - -
Graf Zeppelin-Marsch - Carl Teike
Schöne Stunden-Polka - Jan Slabák
Mährische G'schichten - Jan Moravec
Conquest of Paradise -
Arrangement Ron Sebregts
Don't Cry for Me Argentina - Andrew Lolyd Webber, Arrangement Ron Sebregts
Solist: Florian Schlicker, Bernd Lindner

Trombone Dreams - Arrangement Steve McMillan
Solist: Friedrich Wörrlein

Wo die Wolga fließt -
Hans Kolditz, Arrangemenet Bernd Egidius

Weniger…

Konzert (9. März 1997)

hier geht's zur Galerie

Nachdem wir Musiker am Morgen des 9. März 1997 die Bühne aufgebaut, die Scheinwerfer installiert, die Dekoration angebracht und die Hesselberghalle in Wassertrüdingen bestuhlt hatten, konnte das Jubiläumskonzert am Abend beginnen. Der freundschaftliche Empfang den wir spürten, machte es uns einfacher, das Publikum zu begeistern.

Mehr…

 

Der erste Teil des Konzerts beinhaltete zum Großteil klassische Stücke, mit dem Höhepunkt einer Zusammenfassung aus Opern des italienischen Komponisten Giuseppe Verdi. Die rund 1000 Zuhörer waren begeistert. Im weiteren Verlauf stellten wir eine sehr große musikalische Breite aus Volksmusik, Klassik, populärer Musik und natürlich auch Blasmusik vor. Glanzlichter des zweiten Teils waren eine Zusammenschnitt von Liedern der Beatles, ein Spaziergang mit Frank Sinatra auf dem Broadway („New York, New York“) und eine Hommage-Filmmusik der Italo-Western („Spiel mir das Lied vom Tod“, „Für eine Handvoll Dollar“). Den Abschluss bildete ein Stück aus unserem favorisiertem Musikbereich: der Blasmusik. Das Publikum spendete mit „Standig-Ovations“ Beifall und forderte von uns eine Zugabe. Die hohe Anzahl der Zuhörer machte deutlich dass die Frankenhöfer Blaskapelle ein wertvoller Bestandteil der kulturellen Vielfalt der Hesselbergregion ist.

Das Programm 1997:

Cantata Jubilata - Hans Hartwig
Leichte Kavallerie - Franz von Suppé
Vom Donauufer - Siegfried Rundel
Schwarzwaldmädel - Melodie Léon Jessel, Bearbeitung Willi Löffler
Verdi - Zusammenstellung Walter Tuschla
Jubelklänge - Ernst Uebel
-  - PAUSE -  -
Sousa Favoriten - Zusammenstellung Walter Tuschla
Unsere Schönste - Franz Watz, Arrangement Siegfried Rundel
Für unsere Kameraden - Misoloslav Procházka, Bearbeitung Siegfried Rundel
Trompetenhits - Hans-Egon Häußer
Moment for Morricone - Arrangement Johan de Meiy
The Beatles in Concert - Lennon and McCartney, Arrangement Willy Hautvast
New York, New York - John Kander, Bearbeitung Gerald Weinkopf
Der Lieblingstrommler - Bearbeitung Franz Bummerl

Weniger…